noten noten noten noten noten noten

Traditionell

Volksmusik mit ihren traditionellen Weisen und Tänzen aus den Regionen Baden- Württembergs verbindet Menschen durch die ansteckende Spielfreude, die von ihr ausgeht.

Seminare

Volksdanz- und Volksmusik-Arbeitsladen

Das traditionelle Seminar „VolksDanz-Arbeitsladen“ findet nun schon im 19. Jahr statt, dieses Mal wieder in Kooperation zwischen dem Landesmusikrat und dem Bodensee-Heimat- und Trachtenverband. Auf dem Programm stehen Volkstänze aus dem deutschsprachigen Raum (Bereich Oberschwaben und Bodensee). Im Kurs werden überlieferte Rundtänze und ihre Grundschritte sowie Volkstänze im 3/4- und 4/4-Takt unter Berücksichtigung spezieller Tanzformen (Mazurka/Dreher/Walzer/Galopp) mit deren rhythmischer Erweiterung im Volkstanz behandelt. Alle Volkstanzfreunde und die, die es werden wollen, sind recht herzlich eingeladen.

Seminar für Saiteninstrumente

Zu diesem Seminar laden wir alle Spieler von Hackbrett, Zither, Gitarre, Kontrabass, Harfe, Mandoline oder Raffele ein, die gerne Volksmusik spielen.
Es werden Musikstücke erarbeitet, teils Bearbeitungen alter Notenhandschriften, teils Kompositionen im Stile der alpenländischen Volksmusik, die in den Stubenmusikgruppen mit diesen Saiteninstrumenten Anklang und Verwendung finden.

Als Gastreferent dürfen wir Hartmut Brandt aus Sonthofen begrüßen. Anhand seiner Raffele-Schule zeigt er in einem Workshop, wie dieses Instrument erlernt und gespielt wird.
Auch Anfänger, die sich erst mit einem Instrument vertraut machen wollen, sind uns willkommen. Für sie stehen Leih-Instrumente zur Verfügung.

Beginn: Sonntag, 21. Mai 2017, 15.00 Uhr, mit dem Kaffee und Kuchen

Ende: Donnerstag, 25. Mai 2017, 09.00 Uhr, mit dem Frühstück

Organisation:
Landes-Hackbrett-Bund Baden-Württemberg e.V.
Inge Goralewski
Schützstr.2
78647 Trossingen
Tel. (07425) 31610
E-Mail: Inge.Goralewski@t-online.de

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Die Unterbringung erfolgt in Einzel- oder Doppelzimmern.

Anmeldeschluss: 15. April 2017

Kinder- und Jugend- Volksmusikwochenende

Die Teilnehmer stellen sich unter Anleitung erfahrener Tanzbodenmusikanten dem Abenteuer des Musizierens in der Gruppe. Sie lernen, musikalisch aufeinander zu hören und so zu musizieren, dass den Tänzerinnen und Tänzern „das Tanzbein juckt“.
Singen und Tanzen wird auf spielerische Weise ins Programm mit eingebunden.

Das Mindestalter liegt bei 10 Jahren. Die Teilnehmer sollten ihr Hauptinstrument einigermaßen beherrschen und dieses seit wenigstens 2 Jahren spielen.

Seminar für Steirische Harmonika

Das Erlernen von Spieltechniken (Fingersatz und Balgtechnik) und die typische Artikulation und Dynamik der traditionellen Volksmusik stehen im Mittelpunkt des Seminares. Ebenso wird auf die Begleittechnik eingegangen, ggf. auch im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten.

Der Unterricht findet in drei Einzelunterrichtseinheiten statt. Dabei analysieren unsere Dozenten Ihr Können und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Strategie. So können sie Ihre Fähigkeiten ausbauen und besser nutzen. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie auswendig oder nach Noten spielen möchten.

Die Termine finden in der Regel ständig statt. Wir bitten Sie trotzdem sicherheitshalber beim Wirt telefonisch abklären ob der Termin stattfindet.