noten noten noten noten noten noten

Traditionell

Volksmusik mit ihren traditionellen Weisen und Tänzen aus den Regionen Baden- Württembergs verbindet Menschen durch die ansteckende Spielfreude, die von ihr ausgeht.

Aufspiela beim Wirt

Der Arbeitskreis Volksmusik des Landesmusikrates startete „Aufspiela beim Wirt“ 2007 in Oberschwaben. Das Projekt soll Gasthäuser und Volksmusikanten zusammenführen. Viele Musikanten suchen immer wieder nach Aufspiel-Möglichkeiten – gibt es dafür einen geeigneteren Ort als das heimische Wirtshaus? Nicht umsonst wird es gerne die „Hochschule der Volksmusik“ genannt, wo sich die Musikanten in regelmäßigen Symposien (griech. für „gemeinsames, geselliges Trinken“) fortbilden können. Um die Musikanten zum „Studieren“ zu bewegen, bieten die teilnehmenden Wirte die größtmögliche Motivation: Freibier!

Da natürlich auch der Wirt auf seine Kosten kommen muss, sind nur die ersten zwei Getränke frei. Und damit die Musikanten bei Kräften bleiben, ist auch noch ein Vesper drin.

Das Projekt „Aufspiela beim Wirt“ ist eine Initiative des Landesmusikrates, Arbeitskreis Volksmusik, in Zusammenarbeit mit der Gastronomie (DEHOGA) und der lokalen bzw. regionalen Brauereien.

Spielregeln

  • Freier Eintritt
  • Öffentliche Veranstaltung
  • Die Musikanten spielen honorarfrei auf und werden dafür vom Wirt verköstigt. Die Sänger- oder Musikgruppen, auch Einzelpersonen, erhalten für ihre Mitwirkung zwei Getränke und ein Vesper. Andere interne Regelungen sind jederzeit möglich. Das gilt auch für die Gaststätten, bei denen Musikanten immer gern gesehen werden ohne genaue terminliche Regelung.
  • Nach erfolgreicher Durchführung von mindestens 10 Veranstaltungen einer Gaststätte verleiht der Landesmusikrat auf Antrag eine Urkunde und eine Emaille-Plakette mit dem Prädikat „Musikantenfreundliche Gaststätte“, wenn sich das Gasthaus verpflichtet, diese Treffen fortzuführen. Der Wirt darf dieses Prädikat dann in seiner Werbung einsetzen.
  • Aus urheberrechtlichen Gründen dürfen innerhalb der Aktion „Aufspiela beim Wirt“ nur alte überlieferte Weisen der traditionellen Volksmusik gespielt werden.
  • Übrigens: Echte Volksmusik geht ohne Strom! Daher sollte auf elektronische Verstärkungen generell verzichtet werden.

Die Termine finden in der Regel ständig statt. Wir bitten Sie, trotzdem sicherheitshalber beim Wirt telefonisch abzuklären, ob der Termin stattfindet.